Weihnachtsfeiern im Kirchenbezirk Hagen [Update]


Hagen. Die Weihnachtsfeiern in den neuapostolischen Kirchen im Kirchenbezirk Hagen hatten auch in diesem Jahr zum Ziel, die Gemeinschaft zu stärken und die Gemeindemitglieder, insbesondere die Kinder, zu erfreuen. Ein kleiner Überblick:

In der Gemeinde Attendorn wurde die Weihnachtsfeier am 16. Dezember vor allem durch vielfältige musikalische Beiträge umrahmt, sodass alle Anwesenden auf ihre Kosten kamen. Außerdem wurde eine sehr schöne Weihnachtsgeschichte vorgetragen. Die Kinder freuten sich besonders über das Weihnachtsgeschenk, das ihnen vom Leiter der Gebietskirche Nordrhein-Westfalen, Bezirksapostel Armin Brinkmann, gemacht hatte: Eine DVD vom diesjährigen Kindertag in der Arena Oberhausen. Neben den Kindern wurden auch die Senioren und die ehrenamtlichen Seelsorger der Gemeinde mit einem Geschenk überrascht und erfreut. Die Feier klang mit einem schönen Zusammensein bei Essen und Trinken aus.

Sextett beim Liedvortrag Der Kinderchor in Aktion Der gemischte Chor umrahmt die Weihnachtsfeier

Gleich zwei Gemeinden begingen ihre Weihnachtsfeier am Nachmittag des vierten Advents in Hohenlimburg. Da in der Gemeinde Boele aufgrund von Bauarbeiten zurzeit keine Gottesdienste stattfinden, waren die Gemeindemitglieder seit Mitte November schon zu den Gottesdiensten in Hohenlimburg gekommen. Was lag also näher, als die Weihnachtsfeier gemeinsam zu begehen. Zu Beginn wurde der Leiterin des Hohenlimburger Frauenhauses, Frau Sabine Wendt, ein Spendenscheck von 2.000€ überreicht, der sich aus dem Reinerlös des Lichtermarktes und einer Spende von NAK-karitativ zusammensetzte (wir berichteten). Anschließend trugen die Kinder beider Gemeinden ein Krippenspiel vor. Dazu war neben dem Altar einen großer Stall und eine Krippe aufgebaut worden. Gesangsbeiträge der Kinder, gemeinsamer Gesang aller Anwesenden, Gedichte der Jugend und die Bescherung der Kinder rundeten die Weihnachtsfeier ab. Auch in diesem Jahr hatten es sich die Senioren der Gemeinde Hohenlimburg nicht nehmen lassen, die Kinder mit einem kleinen Extrageschenk zu erfreuen. Nach der schon obligatorischen Powerpointpräsentation zum Jahresrückblick fand ein Brunch mit kulinarischen Leckereien wie Kaffe und Kuchen, aber auch Salaten, Wildschweinbratwurst und Hirschmettwurst vom Grill statt.

Gelungen: Das Krippenspiel Für jeden ein Licht
Klein und doch andächtig: Die Heiligen Drei Könige Bescherung: Bekommt er was oder bringt er Gold, Weihrauch und Myrrhe?

In Priorei erfreute ein bunt gemischtes Programm die Teilnehmer an der Weihnachtsfeier. Nach dem vom Gemischten Chor vorgetragenen Gospel „Good News“ trugen die Kinder der Gemeinde spielerisch die Weihnachtsgeschichte vor. Dazu war vor dem Altar eine Krippe aufgebaut, mit echtem Stroh gefüllt. Das Kleinste der Gemeinde, gerade neun Monate alt, spielte auch schon mit: Es lag als Jesuskind in der Krippe. Augenzeugen berichten, dass es diesen Auftritt besonders genossen hätte. Einige Kinder musizierten auf Klarinette, Trompete und Querflöte weihnachtliche Lieder und auch das kleine Gemeindeorchester kam zum Zuge und erfreute die Zuhörer. Anschließend wurde noch ein besinnliches Stück mit dem Titel „Gedanken zum Advent“ vorgelesen. Die Weihnachtsfeier klang mit einem gemütlichen Beisammensein bei Kaffee und Kuchen, aber auch herzhaften Salaten und Frikadellen aus.

   
   

Zu Beginn der Weihnachtsfeier in der Gemeinde Hagen-Wehringhausen am 3. Advent bekamen zunächst alle Anwesenden von den Kindern eine Kerze überreicht.
Während der anschließenden Lesung der Weihnachtsgeschichte nach Lukas, Kapitel 2 trugen im Wechsel die Kinder, die Jugend, die Senioren sowie der Gemeindechor und das Orchester musikalische Beiträge, Gedichte und Schauspielstücke zwischen den einzelnen Abschnitten vor. Nach dem Vortrag der Jugend („Joy to the World“) wurden die zu Beginn verteilten Kerzen entzündet. Das mit der ganzen Gemeinde gesungene Weihnachtslied “Fröhliche Weihnacht überall“ rundete die besondere vorweihnachtliche Stimmung ab.

Ein Friedenslicht für alle. Behütete Hirten singen "Joy to the world ".
Sooo groß ist Gottes Liebe in dem Lied "Gottes Liebe ist so wunderbar ". Die Sonntagsschule singt "O Bethlehem Du kleine Stadt" und trägt ein Gedicht vor.

Am Nachmittag des dritten Advents beging auch die Gemeinde Halver ihre Weihnachtsfeier. Nach einer besinnlichen Ansprache des Gemeindevorstehers Evangelist Klaus Kaltenborn wurden musikalische Stücke vorgetragen. Anschließend wurde eine humorige Geschichte vorgetragen und vom Kinderchor und dem Gemeindechor trugen einige Lieder zu Gehör gebracht. Die Kinder der Gemeinde wurden mit Weihnachtsgeschenken überrascht. Nach der Bescherung blieben die über 50 Gemeindmitglieder und deren Gäste noch bei einem weihnachtlichen Kaffeetrinken zusammen.

Der Kinderchor singt Die Heiligen Drei Könige

Die Weihnachtsfeier in der Gemeinde Kierspe fand im Anschluss an den Gottesdienst zum vierten Advent statt. Im Vordergrund der Feierlichkeiten stand die Bescherung der Kleinsten. Die Gemeinde wurde neben musikalischen Vorträgen des Chores durch eine Aufführung der Vorsonntagsschule erfreut. In dem einstudierten Stück spielten die Kinder eine Geschichte von dem Weihnachtsmann und seinen „Helferlein“. Zudem wurde eine Weihnachtsgeschichte für Jung und Alt vorgetragen. Zur großen Überraschung der Kinder kam in diesem Jahr der Weihnachtsmann persönlich um die Geschenke an die Kinder zu verteilen. Mit Hilfe seines großen Buches wusste der Weihnachtsmann zum Glück über jedes Kind nur Gutes zu berichten, so dass alle Kinder ein Geschenk bekamen.
Im Anschluss fand der gemütliche Teil statt. Alle Gemeindemitglieder hatten etwas für das leibliche Wohl vorbereitet um bei dem gemeinsamen Mittagsessen die Weihnachtsfeier ausklingen zu lassen.

Beim Brunch Der Weihnachtsmann und seine Helferlein Der Weihnachtsmann wusste nur Gutes zu berichten

In Lüdenscheid-Brügge moderierte der Sonntagschullehrer Diakon Frank Rommeiß die Feierstunde und alle teilnehmenden Gruppen teilten sich die zur Verfügung stehende Zeit, die mit einer Stunde recht knapp bemessen war. Überraschend unterstützte das Gemeindeorchester die Gemeinde beim Eingangslied und stimmte die Gemeinde bereits vor Beginn der Stunde besinnlich mit Weihnachtsliedern ein. Der Chor brachte sich mit extra geübten Liedern ein, die Kinder sangen und spielten ein Stück "Interaktives Weihnachtsrätsel", welches die Gemeinde lösen musste. Hierbei hat jedes Kind einen kleinen Text vorgelesen, welcher dann einen Buchstaben zum Lösungswort ergab. Die Senioren beteiligten sich mit einem komödiantischen Lesevortrag, während die Jugendlichen sich Gedanken über das Weihnachtsfest von früher und das Weihnachtsfest der Zukunft beschäftigt haben. Nach der rundum gelungenen Weihnachtsfeier war noch zum gemeinsamen Kaffeetrinken eingeladen, wo sich alle den Kaffee, den Glühwein und die Wurstbrötchen schmecken ließen. So bot sich noch eine schöne Gelegenheit zum eisammensein und Austausch über das Erlebte.

Kinder singen gemeinsam mit dem Chor "Oh du fröhliche" Kinder singen "Hast du heute schon Danke gesagt?"
Die Jugend spielt "Weihnachten damals und in der Zukunft" Die Gemeinde beim Kaffeetrinken





Text: Sven Wockel, Bettina Jankowski, Daniel Trost, Sven Schäfer, David Lasarzik, Gerald Koll, Detlef Flügge
Fotos: Sven Wockel, David Lasarzik, Benjamin Flügge, Uwe Theile, Karl-Heinrich Kayser, FJ, Rainer Koll, Sven Schäfer

 

23.12.07
Weitere Berichte unter www.nak-hagen.de!