Impressum

Dankbarer Rückblick – motivierender Ausblick: Christus im Herzen haben


Berichte 
Hohenlimburg. Mit einem Blutspendetermin, dem Jubiläumsgottesdienst am Sonntag und einem interessanten Rahmenprogramm feierten die neuapostolischen Christen das 25. Kirchweihfest ihrer Gemeinde in Hagen-Hohenlimburg.

Den Auftakt zum Jubiläumsgottesdienst bildete der Blutspendetermin am Freitagnachmittag. Fast 40 Spenderinnen und Spender, darunter auch einige Erstspender, kamen in die Kirche, um auf diese besondere Art Nächstenliebe unter Beweis zu stellen.

Der Samstag war von den Vorbereitungen für den Festgottesdienst am Sonntag, 14. September 2008, geprägt. Überall wurde letzte Hand angelegt, um die Kirche und die Gemeinde zu ihrem Jubiläum in würdiger Weise präsentieren zu können: Das neue Gemeindefoto musste noch eingerahmt werden, die Bilderausstellung zum Kirchenjubiläum erhielt letzten Schliff, die Tische für den Brunch nach dem Festgottesdienst wurden vorbereitet. Die letzten fleißigen Helferinnen und Helfer verließen erst am späten Abend die Kirche.

Instrumentalensemble Kinder-und Jugendchor beim Vortrag

Der Sonntag bescherte neben schönem Wetter ein kleines musikalisches Konzert zur Vorbereitung auf den Jubiläumsgottesdienst, zu dem sich Bischof Karl-Erich Makulla angesagt hatte. Der Kinder- und Jugendchor, das Instrumentenensemble, der Organist und der Gemischte Chor der Gemeinde musizierten prächtig und erzeugten bei den Anwesenden eine schöne Andächtigkeit.

Als Bibelwort zu dem Festgottesdienst dienten drei Verse aus dem Brief des Apostels Paulus an die Epheser: "Deshalb beuge ich meine Knie vor dem Vater, der der rechte Vater ist über alles, was da Kinder heißt im Himmel und auf Erden, dass er euch Kraft gebe nach dem Reichtum seiner Herrlichkeit, stark zu werden durch seinen Geist an dem inwendigen Menschen, dass Christus durch den Glauben in euren Herzen wohne und ihr in der Liebe eingewurzelt und gegründet seid." (Epheser 3, 14-17)

Chorvortrag Hehr und heilig ist die Stätte - die Festgemeinde singt zum Gottesdienstbeginn

Bischof Makulla führte in seiner Predigt aus, dass das Kirchengebäude und damit auch die Gemeinde in den letzten 25 Jahren viele herausragende Ereignisse erlebt haben. "In dieser Kirche haben viele Gottesdienste und Begegnungen besonderer Art stattgefunden. Viele Aktivitäten christlicher Nächstenliebe sind hier und außerhalb der Kirche geleistet worden, auf die ihr mit Dankbarkeit zurückblickt und auf die ihr in gewisser Weise auch etwas stolz sein könnt. Ihr seid eine aktive, lebendige Gemeinde", so Bischof Makulla. "In der über 108-jährigen Geschichte der Gemeinde haben viele Glaubenspersönlichkeiten gewirkt und eine gute Basis geschaffen. Alles, war ihr hier in der Kirche seht, ist durch eure Opfer und die vieler neuapostolischen Christen geschaffen worden." Er bat die Festgemeinde auf diesem Grund solle die Gemeinde weiterbauen.

Der stellvertretende Bezirksbürgermeister Horst Eschenbach bei seiner Festansprache Hirte Bernd Klippert beim Vortrag zu NAK-karitativ

In der Festschrift zum Kirchweihfest hatte Bischof Makulla ein Grußwort an die gemeinde gerichtet. Dort hob er die dreifache Bedeutung des Gotteshauses hervor. Wie der Tempel zu Jerusalem sei das Haus Gottes eine Anbetungsstätte, eine Opferstätte und eine Offenbarungsstätte. "Gott hat uns immer etwas zu sagen", erinnerte der Bischof die Festgemeinde. Gleichzeitig gälte es und darauf achten, die Wort Gottes umzusetzen und sich schlussendlich zu einer Wesensgleichheit mit Jesus Christus zu entwickeln. "Dass Christus durch den Glauben im Herzen wohnt wird dann nach außen sichtbar."

Der Gemeindevorsteher Ulrich Schulte und der Leiter des neuapostolischen Kirchenbezirks Hagen, Bezirksältester Jürgen Woltersdorf, wandten sich ebenfalls mit Predigtbeiträgen an die Gemeinde.

Erinnerungen - an der Fotoausstellung Erinnerungen - Fotoalben

Im Anschluss an den Gottesdienst richtete der stellvertretende Bezirksbürgermeister Hohenlimburgs, Horst Eschenbach, ein Grußwort an die Festgemeinde. Er gratulierte der Gemeinde zum Kirchenjubiläum und hob die zahlreichen Aktivitäten der Gemeinde heraus. Zur Umsetzung des Mottos der Festschrift "Meine Kirche im Zentrum von Elsey – Jesus Christus im Zentrum meines Lebens" und den Aktivitäten der Gemeinde wünschte er weiterhin gutes Gelingen.

Anschließend trafen sich die Festgemeinde und deren Gäste zum Brunch und netten Gesprächen. Für die Kinder waren zwei Puzzles – ein Kirchen- und ein Gemeindefoto – vorbereitet worden, sodass sie ihrem Basteltrieb freien Lauf lassen konnten.

Einige Gäste aus der Nachbarschaft der Kirche ließen sich die Räumlichkeiten zeigen und waren erstaunt, welche Möglichkeiten die Kirche "Im Kley" bietet. Sie stellten fest, dass sie es gut finden, eine Kirche als direkten Nachbarn haben zu können und freuten sich, persönlich zum Fest eingeladen worden zu sein. Die Besichtigung der Fotoausstellung zum Kirchenbau ergab dank gemeinsamer Erinnerungen weiteren Gesprächsstoff.

FF - Fünf Freunde Stellvertretender Bezirksbürgermeister Horst Eschenbach, Öffentlichkeitsbeauftragter Detlef Flügge, Bischof Karl-Erich Makulla (v.l.n.r.) und Gemeindemitglieder

Nach dem gemeinsamen Brunch berichtete Bernd Klippert, Geschäftsführer von NAK-karitativ, über die Aktivitäten des kirchlichen Fördervereins. Über 70 Zuhörerinnen und Zuhörer folgten seinen interessanten Ausführungen und Präsentationen der aktuellen Hilfsprojekte. NAK-karitativ ist das Hilfswerk der Neuapostolischen Kirchen Deutschlands und arbeitet mit Partnern wie beispielsweise der Deutschen Welthungerhilfe, terre des hommes und weiteren Kooperationspartnern zusammen. Die Projekte und Hilfsmaßnahmen von NAK-karitativ dienen allen Menschen ohne Ansehen von Rasse, ethnischer Zugehörigkeit, Religion oder sozialer Herkunft. Die seriöse Geschäftsführung wird durch die Zuerkennung des "Deutschen Spendensiegels" dokumentiert.

An den Feierlichkeiten nahmen etwas mehr als 180 Besucher aus der Gemeinde und der Nachbarschaft der Kirche teil.



Text : Detlef Flügge
Fotos: Benjamin Flügge, TF
14.09.08
 

Weitere Berichte

Besinnliche Andacht zum Heiligen Abend

Besinnliche Andacht zum Heiligen Abend


Weihnachtsfeiervielfalt

Weihnachtsfeiervielfalt


Der Tanz auf drei Hochzeiten

Der Tanz auf drei Hochzeiten


Männer backen für einen guten Zweck

Männer backen für einen guten Zweck


Männerchor umrahmt Gottesdienst

Männerchor umrahmt Gottesdienst





© 2003 - 2020 Neuapostolische Kirche Bezirk Hagen (NRW)