Impressum

Zwei Bischöfe in einem Gottesdienst


Berichte nak.org: Letzte Nachrichten

DruckenDruckversion

Olpe. Am Sonntag, dem 9. Dezember 2007 hielten die beiden Bischöfe Gerhard Blöß, Detmold, und Karl-Erich Makulla, Hamm, gemeinsam den Gottesdienst in der Neuapostolischen Kirche, Gemeinde Olpe. Ein Novum im Bezirk Hagen.

Bischof Blöß hatte den am 2. Dezember neu ordinierten Bischof Makulla eingeladen, mit ihm gemeinsam den Gottesdienst durchzuführen. Ein Aspekt dabei war sicherlich, dass der neue Bischof künftig vornehmlich neben dem Kirchenbezirk Iserlohn auch den Kirchebezirk Hagen betreuen wird.

Zu Beginn des Gottesdienstes las Bischof Blöß als Textwort einige Verse aus dem Lukas-Evangelium vor: "Und als Jesus an die Stelle kam, sah er auf und sprach zu ihm: Zachäus, steig eilend herunter; denn ich muss heute in deinem Haus einkehren. Und er stieg eilend herunter und nahm ihn auf mit Freuden. Als sie das sahen, murrten sie alle und sprachen: Bei einem Sünder ist er eingekehrt." (Lukas 19, 5-7).

Bischof Blöß am Altar Bischof Makulla am Altar

Bischof Blöß ging in seiner Predigt darauf ein, dass Zachäus unbedingt Jesus sehen wollte und dafür einige Anstrengungen unternahm. Jesus nahm das wahr, und kehrte bei ihm, dem Sünder ein. Dies hatte bei Zachäus eine nachhaltige Wirkung.
Gott sieht auch unsere Bemühungen, Begegnung ihm zu haben. Er sieht auch unsere Anstrengungen, der Gesinnung Jesu Christi ähnlicher zu werden. Deshalb kehrt er auch gern in unserem Herzen ein, und auch das soll eine nachhaltige Wirkung erzielen.

In seinem Predigtbeitrag erwähnte Bischof Makulla, dass Zachäus den Sohn Gottes mit Freuden aufgenommen habe, weil er Sehnsucht nach Jesus gehabt habe. Viele Menschen waren damals am Wegesrand, hatten aber wohl kein wirkliches Interesse. Die Einstellung, auf andere herabzusehen, sei nicht ausgestorben, so der Bischof weiter. Diese Haltung entspräche jedoch nicht christlicher Gesinnung. Die Erkenntnis, dass wir alle von der Gnade Gottes abhängig sind, bewahre vor dieser Gesinnung.

(v.l.n.r) Bezirks-Evangelist Lange (h.), Gemeindevorsteher Hirte Riedel (v.), Bischof Makulla (h.) und Bezirksältester Woltersdorf (v.) Die Gemeinde umrahmte den Gottesdienst mit musikalischen Beiträgen

Bezirksältester Jürgen Woltersdorf unterstrich in seinem Wortbeitrag, dass die schönsten Begegnungen die seien, die von Liebe geprägt sind. Auch darin könnten wir immer wieder von Jesus lernen.

Der Gottesdienst in der festlich geschmückten und beinahe voll besetzten Kirche wurde vom Gemeindechor feierlich umrahmt. Beide Bischöfe verabschiedeten sich anschließend persönlich von den Gottesdienstteilnehmern.



Text: Peter Neubacher, Detlef Flügge
Fotos: Jürgen Fließwasser

 

DruckenDruckversion
09.12.07
 

Weitere Berichte

Besinnliche Andacht zum Heiligen Abend

Besinnliche Andacht zum Heiligen Abend


Weihnachtsfeiervielfalt

Weihnachtsfeiervielfalt


Der Tanz auf drei Hochzeiten

Der Tanz auf drei Hochzeiten


Männer backen für einen guten Zweck

Männer backen für einen guten Zweck


Männerchor umrahmt Gottesdienst

Männerchor umrahmt Gottesdienst





© 2003 - 2020 Neuapostolische Kirche Bezirk Hagen (NRW)