Impressum

Neuapostolische Gemeinden Lüdenscheid Worth und Lüdenscheid Mitte verschmelzen miteinander


Berichte nak.org: Letzte Nachrichten

DruckenDruckversion

Lüdenscheid. Am Mittwoch, dem 25. April, fand für die neuapostolische Gemeinde Lüdenscheid-Worth der letzte Gottesdienst als eigenständige Gemeinde statt. Apostel Wolfgang Schug, Wuppertal, hielt

Lüdenscheid. Am Mittwoch, dem 25. April, fand für die neuapostolische Gemeinde Lüdenscheid-Worth der letzte Gottesdienst als eigenständige Gemeinde statt. Apostel Wolfgang Schug, Wuppertal, hielt diesen besonderen Gottesdienst, zu dem alle Mitglieder der drei Lüdenscheider Gemeinden eingeladen waren.

Die Gemeinden Lüdenscheid Worth und Lüdenscheid Mitte verschmelzen zu einer Gemeinde, in der nun alle Alterstrukturen in einem ausgewogenen Verhältnis vorzufinden sind. Apostel Schug entsprach damit auch einer Anregung des Kirchenpräsidenten der Gebietskirche Nordrhein-Westfalen, Bezirksapostel Armin Brinkmann, dass in einer lebendigen Gemeinde alle Altersstrukturen, Kinder, Jugendliche, Gemeindemitglieder im mittleren Alter sowie Senioren zu finden sein sollten.
   
Als Textwort für den Gottesdienst diente eine Bibelstelle aus der Offenbarung des Johannes: Sei getreu bis an den Tod, so will ich dir die Krone des Lebens geben. (Offenbarung 2, aus Vers 10).

Treue bedeute in der Heiligen Schrift treues Verwalten von Anvertrautem, so Apostel Schug in seiner Predigt. Treue sei demnach gewissenhafter Umgang mit den von Gott gegebenen Gaben, Untreue bedeute dem gegenüber von Gott verliehene Gaben verkümmern zu lassen oder sie dem Nächsten vorzuenthalten.

Als besonders Vorbild der Treue nannte der Apostel Jesus Christus. Die Aufforderung: Sei getreu bis an den Tod bedeute heute: Sei getreu in allen Verhältnissen, auch unter den größten Widrigkeiten und Problemen. Treu bedeute dabei konstant, gleichmäßig und anhaltend, gewissenhaft zu sein und zu bleiben.

Apostel Wolfgang Schug Bezirksältester Jürgen Woltersdorf


In dem feierlichen Gottesdienst spendete Apostel Schug drei Kindern das Sakrament der Heiligen Versiegelung und versetzte einen Diakon nach einer Amtszeit von 36 Jahren in den Ruhestand. Er dankte dem Diakon für die von ihm geleistete Arbeit, ganz besonders hob er dessen 14jährige Tätigkeit in der Sonntagschule hervor.

Eltern mit Kindern, vor der Heiligen Versiegelung  


Als Vorsteher für die nun größer gewordene Gemeinde Lüdenscheid Mitte beauftragte Apostel Schug Evangelist Harald Frischholz.



Das Kirchengebäude am Buschhauser Weg 1 wird weiterhin für Bezirksjugendgottesdienste, Seminare oder andere kirchliche Veranstaltungen des Kirchenbezirks Hagen genutzt werden. Der Apostel regte aber auch an, dass größere Gottesdienste wie dieser, ebenfalls in dieser Kirche stattfinden können.





Text: Sven von Oczkowski
Fotos: Bertram Wolf

 

DruckenDruckversion
30.04.07
 

Weitere Berichte

Besinnliche Andacht zum Heiligen Abend

Besinnliche Andacht zum Heiligen Abend


Weihnachtsfeiervielfalt

Weihnachtsfeiervielfalt


Der Tanz auf drei Hochzeiten

Der Tanz auf drei Hochzeiten


Männer backen für einen guten Zweck

Männer backen für einen guten Zweck


Männerchor umrahmt Gottesdienst

Männerchor umrahmt Gottesdienst





© 2003 - 2019 Neuapostolische Kirche Bezirk Hagen (NRW)